Wir sind Meister der Verbandsliga Süd!

Am heutigen letzten Spieltag trafen wir im Heimspiel auf den Tabellenletzten SF Dornstetten-Pfalzgrafenweiler. Die Gäste, die schon als Absteiger feststanden, hatten große Personalprobleme und konnten nur mit fünf Spielern antreten. So gewannen Mara Jelica, Marc Gustain und Marcel Früchell jeweils kampflos. Nach der Eröffnung einigten sich Teamkapitän Markus Brenner und Bundesligaspielerin Simona Gheng mit ihren Gegnern jeweils zur Punkteteilung. Nach weiterem Spielverlauf willigten Valerij Bronznik und Eric Gustain auch dem Remis zu. Am ersten Brett wurde dagegen bis zum Ende gespielt. Im Endspiel drei Bauern und Läufer gegen zwei Bauern und Springer konnte der Internationale Meister Ovidiu-Doru Foisor seinen Gegner in Zugzwang bringen und zum Endstand von 6:2 beitragen.
Nach diesem Pflichtsieg musste der Tabellenführer SV Ebersbach sein Heimspiel gegen den TSV Langenau gewinnen. Hier kam es zur Überraschung. Ebersbach verlor gegen Langenau mit 2,5 zu 5,5 deutlich. Damit ist Deizisau 2 Meister der Verbandsliga Süd und steigt in die Oberliga auf! Glückwunsch an allle Beteiligten! (Marc Gustain)

 

B-Klasse: Nach Erfolg beim TSV/RSK Esslingen 4 sind wir vorzeitig Meister!

Wir mussten heute ein Brett kampflos abgeben aber die Gastgeber am Brett von Ralph Berner auch, 1:1. An den restlichen vier Brettern waren wir laut Wertungszahlen dreimal deutlich der Favorit und einmal der Außenseiter und am Ende war dann auch so das Ergebnis. Benjamin Langhammer, Bernd Locher und Thomas Früchel gewannen ihre Partien und sicherten damit den Teamerfolg und auch die Meisterschaft in der B-Klasse bereits am vorletzten Spieltag. Glückwunsch!!

Verbandsliga: Spitzendspiel endet mit hart umkämpfen Unentschieden

In Ebersbach kam es zum großen Duell um die Tabellenspitze. Beide Mannschaften liegen in er Tabelle punktgleich vorne, Ebersbach führt bei den Brettpunkten deutlich.
Deizisau vertraute wieder auf die zwei Internationalen Meister Ovidiu-Doru Foisor und Valerij Bronznik. Letzterer hat aber schon seit ein paar Wochen ein verbundenes Auge. Beide Partien endeten früh mit einer Punkteteilung. Die eingesprungene und erkältete Marina Noppes hatte kein Glück und konnte mit knapp werdender Bedenkzeit die Stellung nicht mehr halten. Die zweite Niederlage folgte von Mannschaftskapitän Markus Brenner, der die Züge vertauschte. Frauengroßmeisterin Vesna Misanovic brachte uns mit einem schön heraus gespielten Sieg wieder zurück. Der nächste volle Punkte zum Ausgleich folgte von Bundesligaspielerin Simona Gheng. In einer lang unklaren Stellung, konnte sie das entstehende Läuferendspiel mit Mehrbauern verwerten. Hart umkämpft war die Partie von WIM Mara Jelica. Sie opferte eine Figur für zwei Bauern und Königsangriff. Der Königsangriff konnte der Gegner abwehren, die Bauern des Gegners kamen der Grundlinie dafür gefährlich nahe. Schließlich wurde der König von Mara aber in einem Mattnetz gefangen und Ebersbach ging wieder in Führung. In der letzten Partie konnte Marc Gustain in einem trockenen Turmendspiel die Partie durch eine vom Gegner zu passiven Verteidigung gewinnen.
Mit dem Unentschieden sichert sich Ebersbach weiter den ersten Platz. In zwei noch ausstehenden Partien kann Deizisau den Aufstiegsrang aus eigener Kraft nicht mehr erreichen. In zwei Wochen findet das Auswärtsspiel gegen Tabellenvierten Tettnang statt.

B-Klasse: Kantersieg im Spitzenspiel

Unsere Vierte fuhr heute auf den Zollberg um gegen den Punktgleichen Tabellenführer TSG Esslingen 1 anzutreten und erwartete eigentlich einen spannenden Kampf. Aber es lief überraschend einseitig. Gleich in der Eröffnung sammelte Musa Jasiqi am Spitzenbrett mehrere Bauern ein, die er auch schnell zum Sieg verwerten konnte. Bernd Locher behielt in einer komplizierten Stellung den besseren Überblick und umschiffte alle Fallen. Ergebnis: sechster Einzelpunkt im sechsten Spiel, Mr. 100%. Tochter Lena-Sophie stand dem Vater in nichts nach und gewann ebenfalls überzeugend. Mit einem Doppelschlag von Kapitän Sven Noppes und dem Topscorer der Liga Ralph Berner wurde nur kurze Zeit später auf 5:0 erhöht. Marc Rothengaß spielte noch Remis zum Endergebnis von 5,5:0,5. Starke Teamleistung.
Damit ist das Team erstmals Tabellenführer und der Aufstiegsplatz ist wohl nur noch theoretisch in Gefahr.

Verbandsliga: Enger Kampf im Lokalderby

Kapitän Markus Brenner, Wim Winkler, WIM Mara Jelica, Marc Gustain, Alex Rempeli, IM Valeri Bronznik und IM Ovidiu-Doru Foisor (v.l.n.r.)

In der Zehntscheuer fand heute das Heimspiel gegen Nürtingen 1 statt. Das erste Remis wurde früh von Markus Brenner eingefahren. Es folgten Unentschieden vom heute etwas gehandikapten Valerij Bronznik und dem Ersatzmann Tim Winkler. Ebenfalls friedfertig trennte sich Mara Jelica, die eine schlechtere Stellung verteidigen konnte. Die erste Entscheidung fiel zugunsten von Ovidiu Foisur, der die Vorteile des Läuferpaares demonstrierte und Deizisau in Führung brachte. Unglücklich ging die Partie zu Ungunsten von Alex Rempeli aus, so dass Nürtingen wieder ausgleichen konnte. Simona Gheng konnte in einem Turmendspiel mit Minusbauer ein weiteres Remis beisteuern. Im letzten Spiel einigte Marc Gustain mit seinem Gegner in einer sehr spannenden Partie ebenfalls auf Remis zum leistungsgerechten 4-4 Endstand.
SV Ebersbach, der Konkurrent um den Aufstieg ließ sich von Tettnang nicht aufhalten und konnte mit einem 6,5:1,5 Sieg die Tabellenführung übernehmen. Am 04. März 2108 kommt es zum Showdown zwischen Ebersbach und Deizisau. Hier kann eine Vorentscheidung zur Meisterschaft in der Verbandsliga fallen. (Marc Gustain)

Verbandsliga: Nochmal ein knapper Sieg

In der Kantine der Realschule Pfullingen fand heute unser Auswärtsspiel gegen die erste Mannschaft von Pfullingen statt. Auf ein schnelles Remis einigte sich Kapitän Markus Brenner an Brett sieben. Auf den restlichen Brettern wurde lange gekämpf. Etwas überraschend konnte Pfullingen an den ersten zwei Brettern, die von der Ratingzahl besser eingeschätzte Spieler, Ovidiu-Doru Foisor und Vesna Misanovic besiegen. Simona Gheng und Marc Gustain konnten mit etwas Glück jeweils in ein ausgeglichenes Endspiel zum Remis einlenken. Derweil sah es an den Brettern drei bis fünf gut für Deizisau aus. Alle hatten mindestens einen Mehrbauern in den entstanden Turmendspielen. Mit teils sehr hoher Präzision wurden alle drei Partien durch Valerij Bronznik, Mara Jelica und Alex Rempeli gewonnen. Somit konnte mit 4,5-3,5 gegen äußerst starke Pfullinger der Sieg knapp errungen werden.
Mitaufstiegsfavorit Ebersbach deklassierte Nürtingen mit 7-1 und folgt auf dem zweiten Tabellenplatz mit einem Punkt Rückstand. Die sechste Runde findet am 04. Febraur 2018 mit dem Heimspiel im Lokalderby gegen Nürtingen statt. (Marc Gustain)

Bezirksliga: Erfolg gegen Nabern

Im letzten Spiel des Jahres für unsere Dritte hatten wir von Beginn an gute Karten. Das Brett mit dem stärksten Gästespieler blieb unbesetzt. Wir mussten nur eine Niederlage am dritten Brett hinnehmen. Siege feierten im Gegenzug Angelika Valkova, Thilo Bünz, Marijo Matic und die erst vor ein paar Tagen neu in den Verein eingetretene Dr. Snjezana Deno. Sie ist die Schwester von unserer langjährigen Bundesligaspielerin Mara Jelica und nun von Köln nach Stuttgart umgezogen. Remis spielten Eric Gustain und Bodo Lohr. Mit dem 6:2 Erfolg springen wir auf den dritten Tabellenplatz. Weiter so!

Verbandsliga: Deizisau ist Herbstmeister!

Im Alten Rathaus wurde die Ssg Fils-Lauter empfangen. Um 10 Uhr wurden die Digitaluhren betätigt. An allen Brettern wurde lange Zeit hart gekämpft, die erste Entscheidung ließ lange auf sich warten. Nach über drei Stunden einigte sich Valerij Bronznik auf Remis. Bei den weiteren Brettern machte sich schon Vorteile für von Deizisau bemerkbar. Alex Rempeli hatte für materiellen Vorteil eine unsichere Königsstellung in Kauf genommen. Unter beidseitigem Zeitdruck konnte er die gegnerischen Drohungen parieren und die Partie zu seinen Gunsten entscheiden. Zum ersten Mal in dieser Saison kam Vesna Misanovic zum Einsatz. Nach Gewinn eines Bauens konnte sie in ein Turmendspiel einlenken, das sie souverän gewann. Weitere Siege folgen von Ovidiu-Doru Foisor, Markus Brenner und Marc Gustain, die alle Materialvorteile eingesammelt hatten und diese auch verwerteten. Niederlage mussten Mara Jelica und Simona Gheng hinnehmen. Letztere konnte trotz zäher Verteidigung in beidseitiger Zeitnot den gegnerischen Freibauern nicht mehr aufhalten.
Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer Pfullingen und Ebersbach konnte Ebersbach für sich entscheiden. Dadurch übernehmen die Schachfreunde Deizisau die Tabellenführung und gehen damit ins neue Jahr. Am 14. Januar 2018 geht es mit der fünften Runde mit einem Auswärtsspiel bei Pfullingen weiter. (Marc Gustain)
 

Unterkategorien

Seite 1 von 4